×

DRK Krankenhaus Sömmerda

Bahnhofstraße 36
99610 Sömmerda

Tel.: 0 3634 / 52-0
Fax: 0 3634 / 52-1228

Institution Telefonnummer Informationen
Polizei 110  
Feuerwehr und Rettungsdienst 112 In akuten Notfällen, bei lebensbedrohlichen Symptomen (z. B. Bewusstlosigkeit, Krampfanfällen, Verdacht auf Herzinfarkt oder Schlaganfall) rufen Sie bitte direkt den Notarzt (112).
Bundeseinheitlicher ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117 In einigen Regionen startet dieser Service erst später.
Apothekennotdienst Tel.: 0800 / 0022833 Kostenlos, aus dem deutschen Festnetz, rund um die Uhr.
Telefonseelsorge Tel.: 0800 / 1110111  
Im Notfall

Klinik für Innere Medizin - Schwerpunkt Kardiologie

Leistungsspektrum

Kardiologie

  • Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG sowie Langzeit-Blutdruckmessungen
  • Echokardiografie (Ultraschall des Herzens), Stress-Echokardiographie, Transösophageale Echokardiografie, dreidimensionale (3D)-Echokardiografie, auch in Echtzeit (sog. 4D) 
  • Modernes Herzkatheterlabor für elektive wie auch notfallmäßige Koronarangiografien (Herzkatheteruntersuchungen), einschließlich PTCA und Stentimplantation (Ballonaufdehnung von verengten Herzkranzgefäßen und Einsetzen einer Gefäßstütze) 
  • Bestimmung der fraktionellen Flussreserve zur hämodynamischen Evaluation einer Engstelle (FFR - fractional flow reserve)
  • Intrakoronare Bildgebung mittels optischer Kohärenztomographie (OCT)
  • Implantation bioresorbierbarer medikamenten-beschichteter Stents (Scaffolds)
  • Rekanalisation chronischer Gefäßverschlüsse (CTO), antegrad und retrograd  
  • Intrakoronare Atherektomie (Rotablation
  • Bei kritisch kranken Patienten mit schwer eingeschränkter Herzleistung bzw. Komplikationen eines akuten Herzinfarktes (schwere Mitralinsuffizienz, Ventrikelseptum-Defekt) stehen implantierbare Herzunterstützungssysteme (z.B. intraaortale Ballonpumpe, IBAP) zur Verfügung. 
  • Endomyokardiale Biopsien
  • Invasive Diagnostik von Vitien (Herzklappenfehlern)
  • Aorten- und Mitralklappenvalvuloplastie (Sprengung verengter Herzklappen)
  • Kathetergestützte transvaskuläre Aortenklappenimplantation (TAVI) - in Kooperation mit dem Herzzentrum der Zentralklinik Bad Berka
  • Implantation von Vorhofohr-Verschlusssystemen (LAA-Occluder) bei Vorhofflimmern und Kontraindikationen zur oralen Antikoagulation (Blutverdünnung)
  • Implantation von Verschlusssystemen bei Defekten der Vorhofscheidenwand (ASD- und PFO-Occluder) z.B. auch bei Schlaganfall  
  • Elektrophysiologische Untersuchungen und Ablationen (Verödungen) von Vorhofflattern, AV-Knoten-Reentry-Tachykardien (AVNRT) und weiteren Herzrhythmusstörungen (vor Ort in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Jena)
  • Kardioversionen (Wiederherstellen des regelmäßigen Herzschlages)
  • Kipptischuntersuchungen zur Synkopendiagnostik bei unklaren Bewusstseinsstörungen 
  • Herzschrittmacher-Implantationen, inklusive kardialer Resynchronisationstherapie (CRT bzw. 3-Kammer-Schrittmacher) bei Herzschwäche, ambulante Schrittmachernachsorge in der Initialphase
  • Implantationen von automatischen Kardiovertern (Defibrilatoren) und Nachsorge
  • Implantationen von Systemen zur kardialen Kontraktilitätsmodulation (CCM) bei Herzschwäche
  • Implantationen von kardialen Ereignisrekordern (Event-Rekorder) bei unklaren Bewusstseinsstörungen
  • Renale Denervierung (Verödung von Nervenfasern in der Nierenschlagader) bei therapierefraktärem Hypertonus

Intensiv- und Notfallmedizin

  • 24-Stunden-Notfallversorgung in der Zentralen Notaufnahme
  • Invasives Monitoring, differenzierte Katecholamintherapie und nicht-invasive Beatmung (NIV) Patienten mit schweren bzw. überwachungspflichtigen Krankheitsbildern des Herz-Kreislauf- und Gefäßsystems, z.B. akute Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt oder Schlaganfalls auf der Intermediate-Care-Station (IMC) der Abteilung
  • Intensivtherapeutische Betreuung bei Organersatzverfahren auf der Intensivtherapie-Station (ITS) in Kooperation mit der Abteilung Anästhesiologie und Intensivtherapie
  • Akut-Lyse-Verfahren bei Patienten mit Schlaganfall (stroke-unit-Konzept)
  • Tele-Neurologie (Vimed Teledoc-4) im Rahmen des Thüringer Schlaganfall Telemedizin-Netzwerkes “SATELIT“ in Kooperation mit der Hans-Berger-Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Jena

Pulmonologie

  • Spirometrie und Spiro-Ergometrie
  • Bodyplethysmographie
  • Rechtsherzkatheteruntersuchungen in Ruhe und mit Belastung
  • Diagnostische und therapeutische Bronchoskopie

Gastroenterologie

  • Sonografie des Abdomen, des Thorax und der Schilddrüse
  • Ösophago-Gastro-Duodenoskopie (Spiegelung von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm), inklusive endoskopischer Blutstillungsverfahren (Injektionsverfahren, Ligatur, Endoclip, Argon Plasma Koagulation) in Kooperation mit der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Ileokoloskopie (Spiegelung des Dickdarms), inkl. endoskopische Blutstillungsverfahren sowie Polypektomie, Bougierungsverfahren und Stentimplantation in Kooperation der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Endosonografie des oberen und unteren Gastrointestinaltraktes (Magen-Darmtrakt), inklusive Endosonografie der Gallenwege und des Bauchspeicheldrüsenganges

Angiologie

  • Diagnostik und Therapie bei arteriellen und venösen Gefäßerkrankungen wie Schlaganfall, pAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit), Thrombose, Varikosis etc.
  • Doppler- und duplexsonografische Gefäßdiagnostik (extrakranielle Hirnarterien, Extremitätenarterien und -venen, Nierenarterien)

Nephrologie

  • Dialyse bei akuten Störungen der Nierenfunktion in Kooperation mit der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivtherapie auf der Intensivtherapie-Station
  • Ambulante Hämodialyse bei stationären Patienten in Kooperation mit der nephrologischen Praxis Dres. Kirchner, Menzel und Menge in Sömmerda
  • Implantation von getunnelten Dialysekathetern

 

 

 

Chefarzt

Dr. med. J. T. Fuhrmann
Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie/Intensivmedizin
Zusatzqualifikation:
Spezielle Rhythmologie - Aktive Herzrhythmusimplantate
Interventionelle Kardiologie
Kardiale Computertomographie, Level III

Sekretariat Innere Medizin
Frau Wiegand
Chefarztsekretariat

Tel.: 0 36 34 / 52 1559
Fax: 0 36 34 / 52 1367

Mo - Do: 07:00 bis 18:00 Uhr
Fr: 07:00 bis 15:30 Uhr

Bereichschefarzt

Dr. med. A. Rajewski
Bereichschefarzt - Schrittmachertherapie

Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie/Intensivmedizin


Sprechstunden

Die Klinik für Innere Medizin - Schwerpunkt Kardiologie bietet mehrere Sprechstunden an. In den Sprechstunden besteht für unsere Patienten die Möglichkeit, sich über ihre Erkrankungen zu informieren und über Wege der Behandlung zu sprechen.

Herzschrittmacher- und Defibrillator-Sprechstunde (prä-operativ)
Montag 12:00 bis 13:30 Uhr
Freitag 11:30 bis 12:30 Uhr

nach telefonischer Anmeldung, unter Tel. 03634 / 52-1360

Herzschrittmacher- Defibrillator-Sprechstunde (post-operativ)
Montag 08:00 bis 15:00 Uhr

nach telefonischer Anmeldung, unter Tel. 03634 / 52-1178

Herzkatheter-Sprechstunde
Freitag 09:00 bis 11:00 Uhr

nach telefonischer Anmeldung, unter Tel. 03634 / 52-1559

Konsiliarische Beratung "interventionelle Kardiologie"
Spezial-Sprechstunde für Patienten mit Herzklappenerkrankungen oder speziellen Fragestellungen zu interventionellen Lösungen bei strukturellen Herzerkrankung, z.B. interventioneller Aortenklappenersatz (TAVI), Vorhofohrverschluss (LAA-Occluder), PFO-Verschluss, interventionelle Mitralklappenrekonstruktion (MitraClip)

nur nach telefonischer Vereinbarung, unter Tel. 03634 / 52-1559

Chefärztliche Ambulanz
nur nach telefonischer Vereinbarung, unter Tel. 03634 / 52-1559